Startseite
  Über...
  Archiv
  Gastfamilie
  My cool Friendz!!
  Meine Pflanzen
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Freunde
    kimwinner
    mai-thu
    - mehr Freunde



Webnews



http://myblog.de/molllie

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Nochmal bloggen^^

Hallo Leute!

 

Ich weiß zwar, dass es nicht mehr viele Leute sind, die meinen Blog lesen, aber ich schreibe trotzdem. Es ist vielleicht das letzte Mal, dass ich schreibe, weil es für mich leider in 17 Tagen fertig ist.

Ich bin wieder Mal wütend auf mich, weil ich so lange nichts berichtet habe und deswegen schon aaaalles wieder vergessen habe!

Also ich erzähle euch alles, was Laurence und ich herausgefunden haben, als wir in den Kalender geguckt haben.

Ich erinnere mich leider nicht mehr ganz an das letzte Mal, dass ich euch geschrieben habe, deswegen müsst ihr mir die eventuellen Wiederholungen verzeihen.

Ich fange mit dem Muttertag an, der hier nicht am gleichen Tag war. Er war vielleicht zwei Wochen später als in Deutschland. Deswegen wusste ich natürlich nicht bescheid und habe vergessen, meiner deutschen Mutter zu gratulieren. Für meine französische Mutter wussten wir gar nicht, was wir ihr schenken konnten. Wir sind also um 8 Uhr morgens aufgestanden um ihr ein super großes Frühstück vorzubereiten. Wir haben auch einen tollen Brief geschrieben, und ich glaube sie hat sich gefreut. Dann habe ich einfach an dem Tag meiner deutschen Mutter gratuliert und ich denke, sie hats angenommen.

 

Am 21. Mai hatten wir wieder mit der Schule einen Ausflug. Alle Leute müssen aber selber hingehen. Wir können aber nie nach der Schule nach hause fahren, weil wir sonst keinen Bus mehr haben. Also gehen wir immer nach der Schule in die Stadt und essen im Restaurant oder kaufen uns Sandwichs. Dieses Mal hatten wir keine Lust ins Restaurant zu gehen, also haben wir uns bei Monoprix (toller Laden wo man alles kaufen kann) jeder ein Sandwich gekauft, eine Flasche Wasser und dann eine ganze Schachtel mit 12 Gebäckteilchen.

Dann haben wir uns in der Stadtmitte eine Bank gesucht und waren richtige SDF (sans domicile fixe, also Obdachlose). Die Leute haben uns dumm angestarrt, weil wir einfach da saßen und gegessen haben^^ Ich hab dann noch ein Buch ausgepackt und beim Essen gelesen. Es war aber schön warm und wir haben es genossen. Um halb 8 hat uns Nikol getroffen (tschechische Austauschschülerin) und wir sind dann alle drei zum Theater zu Fuß gegangen…Oder wollten es zumindest! Wir waren aber leider nicht ganz sicher, welchen Weg man nehmen musste und sind dann am Ar*** der Welt, oder von Compiègne, gelandet. Wir dachten wir wären seeehr Weit weg gewesen, aber als wir dann Leute an eine Bushaltestelle gefragt hatten, waren wir nur 300 Meter weit weg vom Theater.

Das war dann eine Vorstellung von all den Filmen, die die Schüler unserer Schule gedreht haben. Wir haben ja einen Kino-Kurs, also macht man auch Filme. Die haben nur die besten davon gezeigt, und manche waren richtig gut.

Wir haben ja auch einen Film gedreht und haben jetzt die Montage fertig. Er ist nicht schlecht, aber ich glaube nicht, dass ich ihn jemandem zeigen werde!!!

 

Letztens haben wir unser letztes Essen mit Jean-Lin gehabt. Wenn ihr es vergessen habt oder es nicht wisst, das ist unser Koordinator hier. Er macht zwar angst, weil er ganz alt und dick ist (und nach Rosen riecht er leider auch nicht&hellip, aber ich habe vor allem beim letzten Essen gemerkt, dass er ein gutes Herz hat.

Wir nehmen immer den Bus um 12:15, aber weil wir an dem Tag Sport haben, mussten wir einen Bus später nehmen…und der war erst um 13:03. Also war das ganz schön, weil wir ausgemacht hatten, so lange wie möglich Zeit zu nehmen, um gaaaaaaanz viel Schule zu verpassen. Die Hälfte von uns hatten Mathe um die Uhrzeit, also war das schon die erste Stunde, die wir verpasst hatten. Dann, als wir im Restaurant angekommen waren und unsere Getränke bestellt haben, war es schon halb 2. Also normalerweise Essenszeit.

Als Jean-Lin gerade mal nicht da war, haben wir alle schnell geflüstert, dass wir so viel wie möglich bestellen wollten, weil wir es ja nicht bezahlen und weil wir dann mehr Zeit verbrauchen würden. Wir haben dann alle eine Vorspeise bestellt, dann ein Hauptgericht, dann einen Nachtisch und manche sogar einen Kaffee danach J

Wir haben uns auf jeden Fall gut amüsiert! Es waren alle Austauschschüler da außer einer, der sich an dem Tag seinen Fußknöchel verletzt hatte (wir wissen nicht, ob es vielleicht nur eine Ausrede war, weil seine Gastfamilie höllisch mit Jean-Lin zerstritten ist), und dann noch Aurore, weil die ja meine Gastschwester ist und damit dazugehört. Ich nenne einfach mal alle Leute, die da waren: Aurore, Nikol (Tschechin), Maria (Slowakin), Petra (Tschechin), Eva (neue deutsche Austauschschülerin, relativ komisch), Stefan (Süddeutscher), Ich (keine Erklärung nötig hoff ich mal).

Da wir uns alle relativ gut kennen und mögen, hat es super Spaß gemacht. Am Ende haben wir alle kleine Geschenke für J.L. gehabt, und er hat angefangen zu weinen ^-^ Ich war relativ gerührt! Wir haben dann auch Fotos gemacht, aber er wollte nie auf einem drauf sein. Er hat erklärt, dass er im II. Weltkrieg Spion war und deswegen keine Fotos von sich geben wollte. Der Mann muss wirklich uralt sein, mindestens 70 Jahre, wenn nicht dann noch mehr! Früher war er auch Journalist, deswegen schreibt er ab und zu noch Artikel.

Naja, wir haben dann auch ein paar Gruppenfotos gemacht. Ich weiß nicht, ob die mir jemand schicken kann, aber wäre nicht sooo schlimm, weil ich in letzter Zeit von allen meinen Freunden ganz viele Fotos gemacht habe. Bald werdet ihr sie sehen, ich werde sie aber vielleicht nicht schicken können.

Das Essen war aber schön und lang und als wir dann endlich fertig waren war es schon 16 Uhr – also war unsere Französischstunde schon fast vorbei :D Wir hätten es also nicht rechtzeitig zur Schule zurückgeschafft, und weil die letzte Stunde ausgefallen ist, haben wir uns entschieden, direkt nach Hause zu fahren, oder zumindest diejenigen, die das Verkehrsmittel dafür haben^^. Ich bin dann mit Nikol zusammen in Compiègne geblieben und wir sind rumgebummelt. Wir haben ein Kleid gesehen das sie unbedingt kaufen wollte, dann sind wir in irgendeinen Unterwäscheladen gegangen und haben uns umgeschaut, und zum Schluss waren wir bei Sephora (das Douglas in Frankreich, nur schicker und teurer würde ich sagen). Wir haben uns gaaaaaanz viele Parfums angeschaut und gerochen und es gab da ein super tolles, das aber leider sehr teuer war…Parfum eben! Es hat richtig viel Spaß gemacht, weil wir viel geredet haben und sie einfach so nett ist und lustig. Aurore, die wieder in die Schule gefahren ist um mit Clémence (ihrer, und jetzt unserer besten Freundin) zum Bahnhof zu gehen, ist dann irgendwann gekommen und dann haben wir gemütlich den Bus nach Hause genommen.

 

Jetzt wo die Europa Meisterschaft im Fußball ist, gucke ich immer mit meinem Gastvater Fernsehen. Es ist ganz lustig, vor allem weil die Franzosen keinen Punkt erzielt haben in ihrem ersten Spiel, und die Deutschen 2 zu 0 gegen die Polen gewonnen haben. Ich bin im Moment für die Deutschen, aber ich übertreibe auch manchmal ein bisschen, weil ich die alle mal ein bisschen ärgern muss. Wenn wir es aber nicht schaffen fieber ich für die Franzosen mit!

 

Am Freitag war es für Maria der letzte Tag, weil sie am Samstag wieder in die Slowakei zurückgeflogen ist. Als wir dann alle tschüss gesagt haben, hab ich ein paar Tränchen vergossen und bin soooo traurig gewesen! Und dann nachher im Bus konnte ich nicht mehr aufhören zu heulen. Ich habe sonst nie so große Schwierigkeiten, Leute zu verlassen, und habe auch noch nie so doll geweint! Aber ich glaube dieses Mal war ich so traurig weil es vielleicht das letzte Mal war, dass ich sie gesehen habe…

 

Heute, 10 Juni (ja ich weiß, ich habe diesen Text erst nachher abgeschickt, aber ging nicht anders weil der Platz wieder besetzt war), hatten alle 1ères den letzten Schultag. Jetzt wird für den BAC gelernt! In der Schule war es ereignislos, und wir hatten sowieso nur eine Stunde Französisch, weil es ja Dienstag ist und normalerweise nur nachmittags die DST geschrieben werden. Die Leute, die kein Latein oder Italienisch haben (zum Beispiel ich) haben auch in den beiden Stunden vorm Französisch keinen Unterricht, und in der ersten Stunde auch nicht, weil diese Woche Messe war. Also kamen wir für die zweite Stunde, weil wir ja keinen späteren Bus haben (ich komme bald zum Punkt, macht euch keine Sorgen…Bin ja fast schlimmer als meine Schwester :D *Karin, wenn du das liest, nimm das bitte nicht zu doll ans Herz :-* ). Die Italienisch-Leute durften dann draußen sein, weil die nix mehr zu tun hatten, und manche Latein-Leute haben geschwänzt. Also waren es doch ziemlich viele Leute, die draußen auf dem Rasen saßen und die Sonne genossen haben. Eine Gruppe Jungen hat sich damit amüsiert, Mentos in Cola zu tun, und dann hat es schön gespritzt. Ich habe von einem Mal auch ein Video gemacht.

Also, nach dem Französisch haben Nikol, Petra, Aurore, Clémence, Baptiste (einigermaßen netter Junge hier) und ich eine Abschiedsfeier gemacht. Jeder hat Sachen mitgebracht, Aurore und ich Getränke, Clémence super hammer leckere Muffins, Petra einen Kuchen und Nikol, bei der wir gefeiert haben, Fleisch, Salat, alles Mögliche. Wir haben dann bei ihr gegrillt und es war einfach der schönste Nachmittag, den ich hier erlebt habe! Einfach unbeschreiblich. Es wurden viele tolle Fotos gemacht, wir haben super viel geredet und endlich mal nicht über Schule oder sämtlichen blöden Leuten. Es ist soooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo schrecklich die alle zu verlassen! Auch wenn es am Anfang nicht so aussah, als ob ich gute Freunde finden würde, alles hat sich verändert. Vor allem mit den anderen Austauschschülerinnen (außer den deutschen) bin ich richtig dick befreundet. Und dann hab ich noch vier französische Freunde: Clémence, Baptiste, Mélissa (eine verrückte Halb-Vietnamesin in meiner Klasse) und Aurore. Wenn ich sie nicht wieder sehen kann würde ich glaube ich ganz traurig sein…Hab schon Glück, dass ich nicht sehr weit weg von Frankreich wohne!

 

Donnerstag fahre ich dann eeeeendlich nach Paris, und zwar sicher! Aber nicht mit meiner Gastfamilie, sondern mit Nikol und Petra. Ich muss um 6 Uhr aufstehen…aber es wird schon toll werden. Ich mache dann ganz viele Fotos, die ich euch aber auch erst nachher zeigen werde^^

Für alle, die es noch nicht wissen, ich komme am 28. Juni nach Hause, um etwa 16 Uhr nachmittags. In den ersten zwei Wochen und in den letzten beiden Wochen bin ich zu Hause. Wenn ihr mich also sehen wollt, könnt ihr kommen! Dann werde ich auf jeden Fall erst mal die Fotos zeigen.

 

Bis dann, es kann sein dass dies meine letzte Nachricht ist (und sorry, dass sie so lang geworden ist!). Werde jetzt viel zu tun haben, weil ich ja lernen muss und dann bald schon die Koffer machen werde! Ging so was von schnell vorbei…

 

Hab euch alle ganz doll lieb,

 

Marlen  :-*

11.6.08 18:36


Werbung


Mal "kurz" was bloggen

Jetzt wo wir halb-Ferien haben, bin ich öfters online und langweile mich, also schreibe ich mal wieder ein kleines Bisschen. Ich hoffe mein Text wird nicht wieder so lang wie beim letzten Eintrag, aber wenn er euch zu lang wird, hört einfach auf zu lesen^^ Mit meiner Schreibgeschwindigkeit kann schon in zwei Minuten ein richtiger Roman zustande kommen!

Letztes Wochenende, am Samstag, sind wir gegen 6 Uhr Abends zur Firma von Laurence gefahren, um den Bus zu nehmen. Die Arbeit hat nämlich eine Reduktion für ein Feuerwerk angeboten, und dann haben alle, die mitwollten, den Bus genommen. Wir mussten sogar einen zweiten Bus nehmen, weil der erste voll war. Die haben schon im Bus Ohrstöpsel ausgeteilt, weil das Feuerwerk sehr laut sein sollte.

Gegen 7:30 abends waren wir dann endlich in Chantilly, einer SEHR schönen Stadt, bekannt für den Château de Chantilly. Davon hab ich auch Fotos gemacht. Es waren für das Feuerwerk, les Nuits de Feu, etwa 50 000 Leute da! Deswegen sind wir auch erst um halb 9 auf unseren Plätzen gewesen. Es waren viele Ausländer dabei, ich saß neben einer englisch sprechenden Frau die zu einer Gruppe von sehr vielen englischen Leuten gehörte. Die Frau war schon etwas älter und hat aus versehen einen ganzen Boursin (Ein Kräuterkäse, sehr weich, eher Frischkäse) auf den Boden fallen lassen, und danach noch einige Tropfen Orangensaft. Ich konnte also nicht mehr meine Füße auf den Boden stellen, ohne sie zu verschmutzen^^ Ich habe fürs Feuerwerk meinen Platz auch gewechselt, weil neben Laurence noch einer frei war. Um 10 Uhr ging es los, mit ewigem gelaber - einem Feuerwerks ABC...Das war nicht schlecht, weil die dann ganz schön viel über die verschiedenen Feuerwerks-Arten erklärt haben, und auch Demos gezeigt haben. Aber zwei oder drei Mal wollte das Probe Feuerwerk nicht losgehen, also war es lustig XD           Das eigentliche Feuerwerk war ein Wettbewerb. An den beiden Vortagen hatten schon einige Länder ihr Feuerwerk gezeigt, und an dem Tag waren dann noch Portugal, Frankreich und Argentinien dran.       Mit Portugal hats angefangen und ich fand das SUPER! Viel Stimmung, coole musik und einfach T O L L!         Frankreich war....Mittelmäßig. Die Musik war mir zu langsam und bis auf die gute Abstimmung mit der Musik war das Feuerwerk langweilig.         Und Argentinien war dann wieder besser. Es war echt sehr schön, perfekt mit der Musik abgestimmt und auch sehr einfallsreich. Da war es klassische Musik, nichts mit Rock wie Portugal oder Jazz wie der Franzose. Es war sehr schön!!!          Mein favorit war zwar Portugal, weil das so viel Rock war und da echt stimmung aufkam, aber als das Publikum gewählt hat, wurde Argentinien der Sieger. Der hatte es auch verdient!!!!        Und den Preis für die ganzen Nuits de Feu ging dann an einen Österreicher, der an einem anderen Tag vorgeführt hat.

Also das ganze hat mir wirklich super doll gefallen, nur dass es SEHR kalt war. An die 5°C!!!Also haben Aurore und ich uns doll an Laurence gekuschelt und wir haben so viele Schichten angezogen, die wir finden konnten. Um 4 Uhr morgens waren wir dann endlich wieder zu Hause, und zu viert haben wir dann noch sandwiches gegessen, weil wir alle nur ein kleines stückchen Baguette gegessen hatten seit 7 Uhr.

Am nächsten morgen bin ich dann um fast 13 Uhr aufgestanden, um dann zwei große Pickel auf meiner Stirn zu finden... X-X... Ich esse NIE WIEDER um 4 Uhr, auch wenn ich noch so doll hunger hab!

Seitdem hatte ich an einem Tag meine Mathe Prüfung BAC...War eigentlich einfach! Hab vielleicht ein oder zwei Fehler, aber ich hab gar nicht gelernt, also bin ich zufrieden. Ich lerne im Moment ein bisschen für französisch mündlich, nur um meine Angst ein bisschen zu stillen. Ist mir egal welche Note ich bekomme, will das nur hinter mir haben weil ich echt panik vor mündlichen Prüfungen habe!!!!

 

 Heute hab ich wieder crèpes gemacht, dieses Mal ganz alleine (mit dem Teig hat Laurence mir ein bisschen geholfen, und den ersten crèpe hat sie gebraten). Und bis auf einen verbrannten habe ich sehr schöne, goldbraune, superleckere crèpes geschafft. Und wir haben fast alle gegessen. Morgen früh wenn ich aufstehe werden keine mehr da sein, weil ich immer als letztes frühstücke (ich verstehe diese Frühaufsteher nicht...).

 

Das ist alles, ist mal wieder ein langer Text geworden  Ich kann da nix für, komme einfach nie zum Punkt!

Lieb euch alle ganz doll,

Marlen

18.6.08 21:01





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung