Startseite
  Über...
  Archiv
  Gastfamilie
  My cool Friendz!!
  Meine Pflanzen
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Freunde
    kimwinner
    mai-thu
    - mehr Freunde



Webnews



http://myblog.de/molllie

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Mal "kurz" was bloggen

Jetzt wo wir halb-Ferien haben, bin ich öfters online und langweile mich, also schreibe ich mal wieder ein kleines Bisschen. Ich hoffe mein Text wird nicht wieder so lang wie beim letzten Eintrag, aber wenn er euch zu lang wird, hört einfach auf zu lesen^^ Mit meiner Schreibgeschwindigkeit kann schon in zwei Minuten ein richtiger Roman zustande kommen!

Letztes Wochenende, am Samstag, sind wir gegen 6 Uhr Abends zur Firma von Laurence gefahren, um den Bus zu nehmen. Die Arbeit hat nämlich eine Reduktion für ein Feuerwerk angeboten, und dann haben alle, die mitwollten, den Bus genommen. Wir mussten sogar einen zweiten Bus nehmen, weil der erste voll war. Die haben schon im Bus Ohrstöpsel ausgeteilt, weil das Feuerwerk sehr laut sein sollte.

Gegen 7:30 abends waren wir dann endlich in Chantilly, einer SEHR schönen Stadt, bekannt für den Château de Chantilly. Davon hab ich auch Fotos gemacht. Es waren für das Feuerwerk, les Nuits de Feu, etwa 50 000 Leute da! Deswegen sind wir auch erst um halb 9 auf unseren Plätzen gewesen. Es waren viele Ausländer dabei, ich saß neben einer englisch sprechenden Frau die zu einer Gruppe von sehr vielen englischen Leuten gehörte. Die Frau war schon etwas älter und hat aus versehen einen ganzen Boursin (Ein Kräuterkäse, sehr weich, eher Frischkäse) auf den Boden fallen lassen, und danach noch einige Tropfen Orangensaft. Ich konnte also nicht mehr meine Füße auf den Boden stellen, ohne sie zu verschmutzen^^ Ich habe fürs Feuerwerk meinen Platz auch gewechselt, weil neben Laurence noch einer frei war. Um 10 Uhr ging es los, mit ewigem gelaber - einem Feuerwerks ABC...Das war nicht schlecht, weil die dann ganz schön viel über die verschiedenen Feuerwerks-Arten erklärt haben, und auch Demos gezeigt haben. Aber zwei oder drei Mal wollte das Probe Feuerwerk nicht losgehen, also war es lustig XD           Das eigentliche Feuerwerk war ein Wettbewerb. An den beiden Vortagen hatten schon einige Länder ihr Feuerwerk gezeigt, und an dem Tag waren dann noch Portugal, Frankreich und Argentinien dran.       Mit Portugal hats angefangen und ich fand das SUPER! Viel Stimmung, coole musik und einfach T O L L!         Frankreich war....Mittelmäßig. Die Musik war mir zu langsam und bis auf die gute Abstimmung mit der Musik war das Feuerwerk langweilig.         Und Argentinien war dann wieder besser. Es war echt sehr schön, perfekt mit der Musik abgestimmt und auch sehr einfallsreich. Da war es klassische Musik, nichts mit Rock wie Portugal oder Jazz wie der Franzose. Es war sehr schön!!!          Mein favorit war zwar Portugal, weil das so viel Rock war und da echt stimmung aufkam, aber als das Publikum gewählt hat, wurde Argentinien der Sieger. Der hatte es auch verdient!!!!        Und den Preis für die ganzen Nuits de Feu ging dann an einen Österreicher, der an einem anderen Tag vorgeführt hat.

Also das ganze hat mir wirklich super doll gefallen, nur dass es SEHR kalt war. An die 5°C!!!Also haben Aurore und ich uns doll an Laurence gekuschelt und wir haben so viele Schichten angezogen, die wir finden konnten. Um 4 Uhr morgens waren wir dann endlich wieder zu Hause, und zu viert haben wir dann noch sandwiches gegessen, weil wir alle nur ein kleines stückchen Baguette gegessen hatten seit 7 Uhr.

Am nächsten morgen bin ich dann um fast 13 Uhr aufgestanden, um dann zwei große Pickel auf meiner Stirn zu finden... X-X... Ich esse NIE WIEDER um 4 Uhr, auch wenn ich noch so doll hunger hab!

Seitdem hatte ich an einem Tag meine Mathe Prüfung BAC...War eigentlich einfach! Hab vielleicht ein oder zwei Fehler, aber ich hab gar nicht gelernt, also bin ich zufrieden. Ich lerne im Moment ein bisschen für französisch mündlich, nur um meine Angst ein bisschen zu stillen. Ist mir egal welche Note ich bekomme, will das nur hinter mir haben weil ich echt panik vor mündlichen Prüfungen habe!!!!

 

 Heute hab ich wieder crèpes gemacht, dieses Mal ganz alleine (mit dem Teig hat Laurence mir ein bisschen geholfen, und den ersten crèpe hat sie gebraten). Und bis auf einen verbrannten habe ich sehr schöne, goldbraune, superleckere crèpes geschafft. Und wir haben fast alle gegessen. Morgen früh wenn ich aufstehe werden keine mehr da sein, weil ich immer als letztes frühstücke (ich verstehe diese Frühaufsteher nicht...).

 

Das ist alles, ist mal wieder ein langer Text geworden  Ich kann da nix für, komme einfach nie zum Punkt!

Lieb euch alle ganz doll,

Marlen

18.6.08 21:01


Werbung


Nochmal bloggen^^

Hallo Leute!

 

Ich weiß zwar, dass es nicht mehr viele Leute sind, die meinen Blog lesen, aber ich schreibe trotzdem. Es ist vielleicht das letzte Mal, dass ich schreibe, weil es für mich leider in 17 Tagen fertig ist.

Ich bin wieder Mal wütend auf mich, weil ich so lange nichts berichtet habe und deswegen schon aaaalles wieder vergessen habe!

Also ich erzähle euch alles, was Laurence und ich herausgefunden haben, als wir in den Kalender geguckt haben.

Ich erinnere mich leider nicht mehr ganz an das letzte Mal, dass ich euch geschrieben habe, deswegen müsst ihr mir die eventuellen Wiederholungen verzeihen.

Ich fange mit dem Muttertag an, der hier nicht am gleichen Tag war. Er war vielleicht zwei Wochen später als in Deutschland. Deswegen wusste ich natürlich nicht bescheid und habe vergessen, meiner deutschen Mutter zu gratulieren. Für meine französische Mutter wussten wir gar nicht, was wir ihr schenken konnten. Wir sind also um 8 Uhr morgens aufgestanden um ihr ein super großes Frühstück vorzubereiten. Wir haben auch einen tollen Brief geschrieben, und ich glaube sie hat sich gefreut. Dann habe ich einfach an dem Tag meiner deutschen Mutter gratuliert und ich denke, sie hats angenommen.

 

Am 21. Mai hatten wir wieder mit der Schule einen Ausflug. Alle Leute müssen aber selber hingehen. Wir können aber nie nach der Schule nach hause fahren, weil wir sonst keinen Bus mehr haben. Also gehen wir immer nach der Schule in die Stadt und essen im Restaurant oder kaufen uns Sandwichs. Dieses Mal hatten wir keine Lust ins Restaurant zu gehen, also haben wir uns bei Monoprix (toller Laden wo man alles kaufen kann) jeder ein Sandwich gekauft, eine Flasche Wasser und dann eine ganze Schachtel mit 12 Gebäckteilchen.

Dann haben wir uns in der Stadtmitte eine Bank gesucht und waren richtige SDF (sans domicile fixe, also Obdachlose). Die Leute haben uns dumm angestarrt, weil wir einfach da saßen und gegessen haben^^ Ich hab dann noch ein Buch ausgepackt und beim Essen gelesen. Es war aber schön warm und wir haben es genossen. Um halb 8 hat uns Nikol getroffen (tschechische Austauschschülerin) und wir sind dann alle drei zum Theater zu Fuß gegangen…Oder wollten es zumindest! Wir waren aber leider nicht ganz sicher, welchen Weg man nehmen musste und sind dann am Ar*** der Welt, oder von Compiègne, gelandet. Wir dachten wir wären seeehr Weit weg gewesen, aber als wir dann Leute an eine Bushaltestelle gefragt hatten, waren wir nur 300 Meter weit weg vom Theater.

Das war dann eine Vorstellung von all den Filmen, die die Schüler unserer Schule gedreht haben. Wir haben ja einen Kino-Kurs, also macht man auch Filme. Die haben nur die besten davon gezeigt, und manche waren richtig gut.

Wir haben ja auch einen Film gedreht und haben jetzt die Montage fertig. Er ist nicht schlecht, aber ich glaube nicht, dass ich ihn jemandem zeigen werde!!!

 

Letztens haben wir unser letztes Essen mit Jean-Lin gehabt. Wenn ihr es vergessen habt oder es nicht wisst, das ist unser Koordinator hier. Er macht zwar angst, weil er ganz alt und dick ist (und nach Rosen riecht er leider auch nicht&hellip, aber ich habe vor allem beim letzten Essen gemerkt, dass er ein gutes Herz hat.

Wir nehmen immer den Bus um 12:15, aber weil wir an dem Tag Sport haben, mussten wir einen Bus später nehmen…und der war erst um 13:03. Also war das ganz schön, weil wir ausgemacht hatten, so lange wie möglich Zeit zu nehmen, um gaaaaaaanz viel Schule zu verpassen. Die Hälfte von uns hatten Mathe um die Uhrzeit, also war das schon die erste Stunde, die wir verpasst hatten. Dann, als wir im Restaurant angekommen waren und unsere Getränke bestellt haben, war es schon halb 2. Also normalerweise Essenszeit.

Als Jean-Lin gerade mal nicht da war, haben wir alle schnell geflüstert, dass wir so viel wie möglich bestellen wollten, weil wir es ja nicht bezahlen und weil wir dann mehr Zeit verbrauchen würden. Wir haben dann alle eine Vorspeise bestellt, dann ein Hauptgericht, dann einen Nachtisch und manche sogar einen Kaffee danach J

Wir haben uns auf jeden Fall gut amüsiert! Es waren alle Austauschschüler da außer einer, der sich an dem Tag seinen Fußknöchel verletzt hatte (wir wissen nicht, ob es vielleicht nur eine Ausrede war, weil seine Gastfamilie höllisch mit Jean-Lin zerstritten ist), und dann noch Aurore, weil die ja meine Gastschwester ist und damit dazugehört. Ich nenne einfach mal alle Leute, die da waren: Aurore, Nikol (Tschechin), Maria (Slowakin), Petra (Tschechin), Eva (neue deutsche Austauschschülerin, relativ komisch), Stefan (Süddeutscher), Ich (keine Erklärung nötig hoff ich mal).

Da wir uns alle relativ gut kennen und mögen, hat es super Spaß gemacht. Am Ende haben wir alle kleine Geschenke für J.L. gehabt, und er hat angefangen zu weinen ^-^ Ich war relativ gerührt! Wir haben dann auch Fotos gemacht, aber er wollte nie auf einem drauf sein. Er hat erklärt, dass er im II. Weltkrieg Spion war und deswegen keine Fotos von sich geben wollte. Der Mann muss wirklich uralt sein, mindestens 70 Jahre, wenn nicht dann noch mehr! Früher war er auch Journalist, deswegen schreibt er ab und zu noch Artikel.

Naja, wir haben dann auch ein paar Gruppenfotos gemacht. Ich weiß nicht, ob die mir jemand schicken kann, aber wäre nicht sooo schlimm, weil ich in letzter Zeit von allen meinen Freunden ganz viele Fotos gemacht habe. Bald werdet ihr sie sehen, ich werde sie aber vielleicht nicht schicken können.

Das Essen war aber schön und lang und als wir dann endlich fertig waren war es schon 16 Uhr – also war unsere Französischstunde schon fast vorbei :D Wir hätten es also nicht rechtzeitig zur Schule zurückgeschafft, und weil die letzte Stunde ausgefallen ist, haben wir uns entschieden, direkt nach Hause zu fahren, oder zumindest diejenigen, die das Verkehrsmittel dafür haben^^. Ich bin dann mit Nikol zusammen in Compiègne geblieben und wir sind rumgebummelt. Wir haben ein Kleid gesehen das sie unbedingt kaufen wollte, dann sind wir in irgendeinen Unterwäscheladen gegangen und haben uns umgeschaut, und zum Schluss waren wir bei Sephora (das Douglas in Frankreich, nur schicker und teurer würde ich sagen). Wir haben uns gaaaaaanz viele Parfums angeschaut und gerochen und es gab da ein super tolles, das aber leider sehr teuer war…Parfum eben! Es hat richtig viel Spaß gemacht, weil wir viel geredet haben und sie einfach so nett ist und lustig. Aurore, die wieder in die Schule gefahren ist um mit Clémence (ihrer, und jetzt unserer besten Freundin) zum Bahnhof zu gehen, ist dann irgendwann gekommen und dann haben wir gemütlich den Bus nach Hause genommen.

 

Jetzt wo die Europa Meisterschaft im Fußball ist, gucke ich immer mit meinem Gastvater Fernsehen. Es ist ganz lustig, vor allem weil die Franzosen keinen Punkt erzielt haben in ihrem ersten Spiel, und die Deutschen 2 zu 0 gegen die Polen gewonnen haben. Ich bin im Moment für die Deutschen, aber ich übertreibe auch manchmal ein bisschen, weil ich die alle mal ein bisschen ärgern muss. Wenn wir es aber nicht schaffen fieber ich für die Franzosen mit!

 

Am Freitag war es für Maria der letzte Tag, weil sie am Samstag wieder in die Slowakei zurückgeflogen ist. Als wir dann alle tschüss gesagt haben, hab ich ein paar Tränchen vergossen und bin soooo traurig gewesen! Und dann nachher im Bus konnte ich nicht mehr aufhören zu heulen. Ich habe sonst nie so große Schwierigkeiten, Leute zu verlassen, und habe auch noch nie so doll geweint! Aber ich glaube dieses Mal war ich so traurig weil es vielleicht das letzte Mal war, dass ich sie gesehen habe…

 

Heute, 10 Juni (ja ich weiß, ich habe diesen Text erst nachher abgeschickt, aber ging nicht anders weil der Platz wieder besetzt war), hatten alle 1ères den letzten Schultag. Jetzt wird für den BAC gelernt! In der Schule war es ereignislos, und wir hatten sowieso nur eine Stunde Französisch, weil es ja Dienstag ist und normalerweise nur nachmittags die DST geschrieben werden. Die Leute, die kein Latein oder Italienisch haben (zum Beispiel ich) haben auch in den beiden Stunden vorm Französisch keinen Unterricht, und in der ersten Stunde auch nicht, weil diese Woche Messe war. Also kamen wir für die zweite Stunde, weil wir ja keinen späteren Bus haben (ich komme bald zum Punkt, macht euch keine Sorgen…Bin ja fast schlimmer als meine Schwester :D *Karin, wenn du das liest, nimm das bitte nicht zu doll ans Herz :-* ). Die Italienisch-Leute durften dann draußen sein, weil die nix mehr zu tun hatten, und manche Latein-Leute haben geschwänzt. Also waren es doch ziemlich viele Leute, die draußen auf dem Rasen saßen und die Sonne genossen haben. Eine Gruppe Jungen hat sich damit amüsiert, Mentos in Cola zu tun, und dann hat es schön gespritzt. Ich habe von einem Mal auch ein Video gemacht.

Also, nach dem Französisch haben Nikol, Petra, Aurore, Clémence, Baptiste (einigermaßen netter Junge hier) und ich eine Abschiedsfeier gemacht. Jeder hat Sachen mitgebracht, Aurore und ich Getränke, Clémence super hammer leckere Muffins, Petra einen Kuchen und Nikol, bei der wir gefeiert haben, Fleisch, Salat, alles Mögliche. Wir haben dann bei ihr gegrillt und es war einfach der schönste Nachmittag, den ich hier erlebt habe! Einfach unbeschreiblich. Es wurden viele tolle Fotos gemacht, wir haben super viel geredet und endlich mal nicht über Schule oder sämtlichen blöden Leuten. Es ist soooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo schrecklich die alle zu verlassen! Auch wenn es am Anfang nicht so aussah, als ob ich gute Freunde finden würde, alles hat sich verändert. Vor allem mit den anderen Austauschschülerinnen (außer den deutschen) bin ich richtig dick befreundet. Und dann hab ich noch vier französische Freunde: Clémence, Baptiste, Mélissa (eine verrückte Halb-Vietnamesin in meiner Klasse) und Aurore. Wenn ich sie nicht wieder sehen kann würde ich glaube ich ganz traurig sein…Hab schon Glück, dass ich nicht sehr weit weg von Frankreich wohne!

 

Donnerstag fahre ich dann eeeeendlich nach Paris, und zwar sicher! Aber nicht mit meiner Gastfamilie, sondern mit Nikol und Petra. Ich muss um 6 Uhr aufstehen…aber es wird schon toll werden. Ich mache dann ganz viele Fotos, die ich euch aber auch erst nachher zeigen werde^^

Für alle, die es noch nicht wissen, ich komme am 28. Juni nach Hause, um etwa 16 Uhr nachmittags. In den ersten zwei Wochen und in den letzten beiden Wochen bin ich zu Hause. Wenn ihr mich also sehen wollt, könnt ihr kommen! Dann werde ich auf jeden Fall erst mal die Fotos zeigen.

 

Bis dann, es kann sein dass dies meine letzte Nachricht ist (und sorry, dass sie so lang geworden ist!). Werde jetzt viel zu tun haben, weil ich ja lernen muss und dann bald schon die Koffer machen werde! Ging so was von schnell vorbei…

 

Hab euch alle ganz doll lieb,

 

Marlen  :-*

11.6.08 18:36


Hab euch wieder mal vernachlässigt!!!

Ich komme immer so wenig zum schreiben...

Also das letzte Mal als ich gebloggt habe, war ja noch vor meinem Geburtstag, also muss ich euch von dem ja noch berichten.

Das fing alles schon ganz toll an: Um halb zehn wurde ich von dem ersten Telefonanruf geweckt, und danach hat mich meine Gastfamilie ganz lieb beglückwünscht. Wir haben dann zusammen gefrühstückt und jeder wollte etwas für mich vorbereiten Nach dem Frühstück habe ich dann alle meine Pakete und Briefe auf den Tisch gelegt und habe alles ausgepackt (wurde zwischendurch immer von Telefonanrufen unterbrochen, und habe allen leuten gesagt, ein wenig später anzurufen^^). Meine Geschenke waren super, und einfach noch schöner als immer, weil ich gesehen habe, wie viele Leute an mich gedacht haben.

Nach den Geschenken habe ich dann eine Stunde mit meiner Mutter und eine Stunde mit meinem Vater geredet, und dann hab ich noch ein paar kürzere Anrufe bekommen. Es war wirklich schlag auf schlag, also konnte ich mich bis halb 2 gar nicht anziehen!

Den Rest des Tages habe ich dann damit verbracht, Kuchen zu backen, für meine Geburtstagsfeier am Tag danach. Die wurde sehr schön, und obwohl wir nur 13 Leute waren, haben wir fast alles von den vier Kuchen gegessen. Das erstaunt mich wirklich, vor allem weil wir ja mehrere Gänge hatten: Erst mal Chips und Nüsse und alkoholische Getränke (Appéritif), danach eine große Gemüseplatte (Vorspeise). Dann das Hauptgericht (Fleisch Fondue) und dann noch Salat und Käse. Ich nehme nie viel von allem, weil ich weiß dass ich sonst nicht mal zum Hauptgericht komme, aber die anderen hier essen VIEL!

Vorm Kerzen ausblasen musste ich dann noch eine rede halten. Ich hatte wirklich keine Ahnung, was ich sagen sollte, also hab ich sie einfach für alles bedankt, und besonders für ihre Kühe, die so guten Käse liefern^^ Und alle haben gelacht.

 

Ich hätte euch wirklich früher schreiben sollen, weil ich schon so viel wieder vergessen habe... Es ist bestimmt viel in den letzten Wochen passiert, in denen ich euch nicht geschrieben habe. Aber ich weiß nicht mehr alles! Ich fange einfach mit eher neueren Neuigkeiten (lol) an.

Es ist hier ja auch schönes Wetter, also schöne 25 Grad mindestens, und deswegen sind wir sehr oft schon im Garten gewesen. Ich habe am ersten Wochenenden meinen ersten Sonnenbrand bekommen (an den Beinen), weil ich mich nicht eingecremt habe. Am Wochenende danach, einem sehr langen Wochenende (Do, Fr und Mo frei) waren wir endlich am Strand. Einem schönen Sandstrand. Ich habe mir erst mal da Flip Flops gekauft, weil ich meine aus Deutschland nicht mitgenommen habe. Ich habe mich auch extra ganz doll eingecremt, weil ich ja nicht nochmal brennen wollte. Sogar das Wasser da war warm (auch wenn es das Meer ist, das normalerweise sehr kalt ist), also bin ich darein gegangen und habe mit Philippe und Benjamin Ball gespielt. Aurore und Laurence haben dann nur gelesen. Am Abend haben wir dann im Restaurant gegessen. Ich habe eine nordische Spezialität gegessen: Moules Frites, also Muscheln mit Pommes. Es war ziemlich lecker! Leider aber auch teuer. Aber unser super Tag hat noch einen super Abschluss gehabt: Die Kellnerin hat uns eine falsche Quittung gegeben und wir haben schnell bezahlt und sind abgehauen. Wir haben am ende 40 Euro zu wenig bezahlt!!!! LOL LOL LOL!!!!!! Was sind wir nicht kriminell^^

Also das wars dann von den ganz super interessanten sachen, mehr fällt mich bis jetzt nicht ein, obwohl ich mir sicher bin, dass ich sachen vergessen habe.

Tschüssi, hab euch lieb, bis bald,

Marlen

13.5.08 19:51


April April

Gut, vielleicht ein bisschen verspätet, aber ich fange diesen Blogtext mit dem Tollen "poisson d'avril" an, den Laurence uns gemacht hat.

Ab und zu mal hab ich Dienstags nur eine Stunde Französisch, undzwar um 11 Uhr 20. Danach hätten manche Leute DST, also die großen Arbeiten, aber nur die, die Audio haben. Das ist das einzige Fach, dass ich nicht mitschreibe, also hab ich mich wieder entschieden, zu Hause zu bleiben (ist hoffentlich verständlich, weil ich sonst morgens 2 Stunden in der Schule warten müsste, und dann abends noch bis 17:30...Blöde Busse!) Aurore hatte dann, obwohl sie den DST eigentlich machen musste, keine Lust alleine zur Schule zu fahren. Sie hat sich dann so lange bei ihren Eltern beschwert, dass die dann nicht mehr nein gesagt haben (noch lange aber kein ja^^).

Am nächsten Morgen, um 8 Uhr, hat die sich dann mit mir in mein Bett gelegt und wir haben die ganze Zeit rumgelacht, weil wir ja nicht in die Schule gingen. Zwanzig Minuten später ist dann Laurence reingekommen und hat angefangen rumzuschreien, weil wir nicht aufgestanden sind um den Bus zu nehmen. Die hat gesagt, dass sie am Tag davor nur ironisch gesagt hatte, dass wir dableiben konnten, und sie war sehr sehr außer sich vor Wut. Aurore hat dann angefangen, sich voll mit ihr zu streiten, und ich hätte beinahe angefangen zu heulen^^

Und dann hat sie "poisson d'avril" gesagt...Ich muss zugeben, das war der beste Aprilscherz, auf den ich jemals reingefallen bin, und Laurence hat wirklich super gut gespielt und nicht einmal gelacht!

 

Das war noch vor den Ferien. Jetzt sind die schönen, letzten, kostbaren Ferin bald vorbei    Letztes Wochenende, am Sonntag, hab ich mir endlich die Haare schneiden lassen. Eine Freundin der Familie ist nämlich Frisösin (sagt man das so?) und die kam mit all ihren Utensilien zu uns, um mir die Haare zu schneiden. Ich werde die Fotos beim Schülerverzeichnis reinstellen, nur damit ihrs wisst. Sieht nicht schlecht aus^^

Und gestern waren wir im Disneyland Resort Paris Das ist suuupertoll. Zum Glück (für mich) waren da keine ganz wild drehenden Attraktionen, sonst wäre mir schecht geworden. Die beste Achterbahn war Space Mountain, wo man ganz im Dunklen ist. Schon der anfang ist toll, weil anstatt dem langweiligen hochfahren wird man mit einer Rakete nach oben geschossen! Im dunklen sind dann ganz viele Loopings und Kurven und da schlackert man echt durch die gegend rum! Es gab dann noch zwei andere Achterbahnen. Eine war wild, aber keine Loopings, und die andere war schnell mit einem Looping. Viele Bahnen waren nur für die kleinen, aber trotzdem muss ich sagen, dass der Park riesig ist, und sehr schön gepflegt. Es gab da auch einen coolen Star wars simulator, wo man richtig angeschnallt sein musste, weil der in jede Richtung gegangen ist.

Wir haben die Eintrittskarten, dank der Arbeit von Laurence, für etwa 15 Euro weniger bekommen! Und dann hatten wir am Eingang eine angenehme Überraschung: Ein Angestellter hat uns jedem drei "Fastpass" gegeben. Damit konnte man an der Schlange vorbeigehen und mit nur knappen 5 Minuten wartezeit die Fahrt machen Und zuerst dachten wir, dass das dann nur drei mal ging, weil wir ja nur drei Karten hatten, aber dann hat uns einer gesagt, dass die Karten jede halbe Stunde neu aufgeladen werden Also haben wir Disneyland ohne Warteschlangen erlebt!!!

Als ich dann abends im Bett war (schon gegen neun Uhr, mit starken Kopf- und Beinschmerzen), hat mein Kopf die ganze Zeit gedreht und ich hab von Achterbahnen geträumt^^

 Ich habe noch gaaaaaaaanz viele Texte für meine Mündliche Prüfung zu lernen (Mittwoch gegen 14:30, bitte Daumen drücken), aber praktisch keine Zeit mehr. Heute gehen wir shoppen, morgen sind Aurore und ich in Paris, Samstag ist mein Burzeltag und Sonntag feiern wir mit deren Verwandten meinen Geburtstag! Ich hätte wirklich früher anfangen sollen zu lernen, aber ich hatte erstens keine Lust, und zweitens fand ich wichtiger, meine praktischen Französischkentnisse zu verbessern, indem ich Eragon angefangen habe und mir alle Wörter aufgeschrieben habe, die ich noch nicht kannte. Nachher hat mir Laurence gesagt, dass ich sie unmögliche Wörter frage, weil sie die Hälfte nicht kennt! Da ist wohl ein großer maritimer Wortschatz drin.

So, ich hab euch jetzt genug mit meiner Schreibsucht gequält, bis zum nächsten Text, der wahrscheinlich von meinem Geburtstag handeln wird.

17.4.08 12:58


Salut encore (j'ai envie d'écrire en français!)

Bon, je suis désolée pour ceux qui ne parlent pas français, mais parfois je préfère d'écrire dans cette langue.

Gut, ich erspare es euch mal, ich weiß dass nicht alle diese wunderschöne Sprache leiden können^^

Ich erzähle euch mal von meinem echt komischen Osterwochenende. Ich habe zwar keine Ferien, aber hatte Montag frei.

Am Samstag war ich beim komischsten spectacle (nochmal pardon, mir viel das Wort auf deutsch nicht mehr ein!!!) überhaupt Das sollte eigentlich ein irländischer Abend sein, um St Patrick's Day nachzufeiern. Erstmal sind wir ne Stunde mitm Bus hingefahren. Da waren nur alte und laute Leute mit (der Bus wurde von der Firma, in der Laurence arbeitet, bereitgestellt). Um neun uhr fing das dann an. Wir waren zu sechst an einem Tisch, Laurence, Philippe, Ben, Aurore, deren Oma und ich. Erst wurde den Erwachsenen ein appéritif gebracht, also was alkoholisches, und wir kinder haben cola getrunken (mir fällt gerade auf, wie schreklich unwichtige Sachen ich doch erzähle^^)Eine halbe Stunde später fing das dann an. Etwa 10 Leute haben dann mit Dudelsäcken und Trommeln gespielt, das war wirklich supertoll!!! Hat mich auch irgendwie an Canada erinnert. Und dann haben die auf der Bühne ein bisschen irländische Musik gemacht. Vielleicht nicht irländisch, eher schottisch, aber ich weiß nicht genau den unterschied ^^ Das essen, dass die nach und nach über den Abend verteilt haben, war suuuuper lecker. Das fing mit einem richtig guten foie gras an. Wem das nix sagt: Das ist eine Entenleberpastete, die man mit Leberwurst vergleichen könnte, aber die Qualität (und auch der Preis) ist da schon sehr anders. Danach haben wir eine zweite Vorspeise gegessen, ein Fischgericht mit einer guten füllung und soße. Danach hatte ich schon gar keinen Hunger mehr. Um das ganze Essen etwas zu verdauen, haben die eine Art caffee eiskrem mit whisky serviert, aber fuer die kinder kein whisky (is ziemlich blöd ein kind zu sein, ich mag nämlich gerne den whisky, und das Eis nicht so XD) Danach kam erst die Hauptspeise, von der ich nicht viel gegessen habe und am Ende ein leckerer Nachtisch Nach der irländischen, schottischen oder was-auch-immerischen musik war dann noch eine andere Vorführung, die wohl typisch für das Gebäude war: Transvestiten, die getanzt haben. Ich muss sagen, es ist zwar komisch genug, die zu sehen, aber die haben echt super gut getanzt. Die haben sämtliche weibliche sängerinnen nachgemacht, mit playback gesungen natürlich, und dann haben die noch michael jackson RICHTIG mega gut nachgemacht. Ich find m.j. nur so mittel, aber die nachmache war echt genial. Und dann waren dann noch zwei richtige sänger dabei, die auch super getanzt haben. Das ganze ging bis zwei Uhr morgens, aber es hat sich gelohnt. Es waren ein paar sehr betrunkene Menschen da, und einer ist dann ab und zu auch auf die Bühne gegangen und hat mitgetanzt. Die mussten den dann immer runterzerren, weil der echt dachte, dass er die show gemacht hat :D Um 4 Uhr morgens war ich dann endlich in meinem Bettchen und hab ein paar stunden geschlafen

Am nächsten Tag ging die Party weiter, war aber ein bisschen ruhiger. Wir waren auf der Geburstagsfeier von Dominique, das ist philippes bruder. Wir haben da nichts sonderlich gemacht, weil wir alle sehr müde und ein wenig schlecht gelaung waren, aber wir haben super gegessen, wie immer. Vorspeise: Kleine brotscheiben mit verschienen fleischsorten, meeresfrüchten und kaviar. Danach haben wir als zweite Vorspeise Froschschenkel gegessen. Das hatte ich noch nie vorher probiert aber es ist super lecker! Ich würde sagen, das schmeckt wie eine Mischung aus Fisch und Geflügel. Aber da ist nicht so viel Fleisch an einem Schenkel und mit den kleinen, spitzen Knochen muss man echt aufpassen, sonst schlitzt man sich die Kehle auf! Danach haben wir noch Ente mit Reis und Gemüse gegessen, aber wie immer hatte ich nicht viel Hunger und konnte davon nix runterkriegen^^ Der Nachtisch war ein schöner Osterkuchen.

Ostern war ganz lustig, ich habe von meiner deutschen familie ein bisschen schoko bekommen, die sind jetzt wie all unsere gesammelte Schokolade im Wohnzimmer. Dann noch eine Osterhenne von der Oma. Aurore hat fast ihre ganze Henne am ersten Tag aufgegessen, zum Frühstück!!! Ich hätte mich übergeben, wenn ich soviel gegessen hätte! Und dann hat sie den Tag über noch mehr schoko gegessen. Ich weiß nicht, wo die die ganze Schokolade hintut^^

Merci aussi à Joachim pour les magnifiques converse <3 Die gefallen mir

Heute in der Schule waren wir wieder bei einer Theatervorführung, die tollste die ich jeh gesehen habe. Das war eine art one-man-show, also nur ein Schauspieler. Das Thema war der erste Weltkrieg, als die Franzosen und Deutschen in den tranchées krieg gemacht haben (sorry, ich hab eben nur französische wörter für manche sachen!). Vielleicht kennt jemand ja den chemin des dames. Eine von diesen tranchées. Da gab es ganz viele Ratten. Und dieses Theaterstück heißt "mémoires d'un rat", also die erinnerungen einer ratte. Der Schauspieler ist da eine ratte, die vom Krieg berichtet. Es ist super gut gemacht, weil der manchmal die ratte ist, und dann andere leute, indem er seine stimme ein wenig ändert. Das stück ist einfach wunderbar, und auch richtig traurig, wenn man drüber nachdenkt. Ich kann es nicht so gut erklären. Morgen geht es nochmal ins Theater, ich weiß aber nicht mehr welches stück.

So, für heute hab ich genug geredet, je vous fais des milliers de bisous, dites bonjour à tous les gens qui ne lisent pas mon blog,

♥♥♥Marlen♥♥♥

26.3.08 20:26


Sorry (mal wieder) fuer das lange Vernachlaessigen

Langsam bin ich es echt Leid, mich immer wieder bei euch entschuldigen zu muessen, dass ich nicht oft zum bloggen komme...Aber so muss es wohl sein. Hab gerade mit meiner liebsten Alina (stiefschwester, fuer die, die es noch nicht wissen) geredet, und hab ihr meinen schulstress geschildert, und daraufhin hat sie mir gesagt, dass ich in einem Drillcamp gelandet bin. Sie hat wohl recht! Ein kleiner Rat fuer euch:

Wenn ihr aus irgend einer Laune raus sagt, dass es doch gut waere, auf eine Privatschule zu gehen, dem moechte ich mal sagen, dass das ein Selbstmordversuch waere!

 Also, jetzt hab ich einen Roman vor mir, weil ja die Ferien hinter mir sind

Ich fange mal systematisch mit den Tagen vor den Ferien an: Benjamin und ich haben uns entschieden, crèpes zu machen. Das war suuuuuuuper lustig, ich hab noch nie so lustig gekocht. Leider haben wir nicht so viel drauf geachtet, wie wir die gebraten haben, also war die haelfte der crèpes grenzwaertig dunkel^^Am Ende unserer Aktion kann ich zusammenfassen:

2 crèpes verbrannt (und damit meine ich RICHTIG verbrannt, weil die Feuer gefangen haben :D Die haben einen Gasherd, also mit flammen, und wir hatten die tollen crèpes nicht richtig aus der pfanne auf den teller gekriegt und dann sind die runter gerutscht und ins feuer. Ich hab dann schnell mitm loeffel den crèpe genommen und ins waschbecken geschleudert^^)

Unzaehlige crèpes zu dick, also ein wenig zaeh, weil wir nie wussten, wie viel man in die pfanne tun musste^^

1 crèpe auf dem Boden und unzaehlige zerrissen, weil es ja dieses Wendeproblem gibt. Ich, superschlau natuerlich, habe benjamin gesagt, dass ich es schaffen wuerde, die in der luft zu wenden....Das ist alles was ich zu "crèpe auf dem boden" sage^^Und die zerrissenen, das war auch waerend dem Wenden, weil die dann zum Beispiel nur halb gewendet waren, und wir die dann kaputt gemacht haben beim richtig machen.

Und wir haben sooooooviel gelacht, weil wir uns ueber alllles, was uns einfiel, lustig gemacht haben. Ergebnis: Um 10 uhr abends erst gegessen, danach bauchschmerzen weil zu viel gegessen XD

Jetzt zu den eigentlichen Ferien:

In der ersten Woche war ich mit Benjamin alleine zu Hause, weil Aurore zu ihrer Oma gefahren ist. Da war so tolles Wetter, also haben wir viel mit den Tauben gespielt, und Loulou hat mich sehr oft abgeknutscht (naja, Taubenkuesse eben ) Wir waren mit den Tauben im Stall, und ich hatte manchmal echt angst, dass die mich anscheissen wuerden, weil die ueber meinem kopf geschwirrt sind. Als ich in frankreich angekommen bin, hab ich geholfen, baby tauben in ein anderen kaefig zu tragen, und dann hat mich ein kleines baby davon angeschissen....Also von dem Moment an traue ich dem hinteren Ende nicht mehr!

Ein Abend hatten wir nix zu tun, und dann ist mein Bruder zu mir ins Zimmer gekommen, und wir haben bis 2 Uhr morgens gelabert. Dann ist er in meinem Bett eingeschlafen und ich bin dann in Aurores Bett gegangen. Als ich fast am einschlummern war, gegen 3 Uhr morgens, hat der dann angefangen wie ein Bär zu schnarchen!!!Und ich hab noch eine Stunde gebraucht, einzuschlafen. Am Tag danach hab ich zwar nur bis 11 Uhr nochwas geschlafen, aber ich war gar nicht so muede

Die Woche danach war eher langweilig, bis auf manche Tage. Wir waren bei der Oma essen, und Aurore abholen. Da war auch ihr cousin, Thomas (natuerlich nicht das s aussprechen, wir sind hier in frankreich ). Wir haben wie immer viel gelacht, aber auch viel rumgeschrieen, weil die Oma einen neuen Sattellitenempfaenger oder sowas fuer ihren Fernseher eingebaut haben wollte, und der dann nicht richtig geklappt hat. Also hat Philippe den ganzen Abend dran gearbeitet, bis er kopfschmerzen hatte, um vor ein paar Tagen zu erfahren, dass alle Geraete wieder zurueck mussten, weil die alle nicht klappten. Aber jetzt haben wir hier ein ganz neues Geraet (das wir bald zur Oma bringen), mit dem wir viele neue Sender haben koennen, die cool sind. Wir gucken jetzt jeden Tag buffy (also ich nicht so viel, weil ich nicht so fernsehsuechtig bin), das ist ziemlich lustig.

Dann gaaaanz ganz viele Stunden lernen...Ich bin immernoch nicht mit dem Lernen fertig, aber das ist ja fuer den Abschluss, den ich sowieso verkacken werde. Stress wie sonst was, voll viele Hausis gemacht, aber wenigstens die hab ich geschafft.

Dann am Freitag, bekommt ihr bestimmt nicht raus.......PAAARIS!!!  Endlich sind wir dazu gekommen. Dafuer sind wir um 7 Uhr aufgestanden, und nach etwa zwei Stunden waren wir dann da.

Wir waren im Palais de la Découverte, einem RIESIGEN Naturwissenschaften Museum. Das ist super toll, da haben wir ganz viele Experimente machen koennen und auch kleine Vorstellungen von Experimenten gesehen. Ich hab auch fotos gemacht, die ich dann bald auf schuelervz tun werde. Nach dem Museum, gegen 4 Uhr abends, sind wir dann die Champs Elysés entlanggewandert bis zum Arc de Triomphe. Bis zum Eiffelturm haben wir es nicht mehr geschafft, weil wir alle schmerzen hatten und die letzte halbe Stunde nicht mehr laufen wollten. Wir sind mitm auto vorbeigefahren und haben dann von da aus Fotos gemacht.

Ich muss schon sagen, manchmal hab ich echt Pech!! Die ganzen Ferien ging es mir blendend, und an dem Tag, wo wir ein mal nach PARIS fahren, wache ich mit Kopfschmerzen auf, die ich den ganzen Tag mit mir rumschleppen muss. Es hat sich aber gelohnt, es war einfach TOLL!

 

Ich glaube, dass das das erste Mal war, dass ich euch nicht nur ueber mein Schulleid erzaelt habe Ich mache Fortschritte, muesst ihr zugeben. Und es macht mich gluecklich, dass ich von den drei anderen Auslaenderinnen an meiner Schule am besten schreibe und spreche

Bis bald meine amis, BIG bisous from MOI et moi seule,

je vous aime à la folie XD,

Marlen (Marlène)

 

27.2.08 19:59


Hey meine allerliebsten supercoolen Freunde :) :-*

Es tut mir echt Leid, dass ich in dieser Ewigkeit nicht geschrieben hab. Ihr müsst mir aber glauben, dass ich jeden Tag an euch denke!!!

 

Aber Leider ist es voll schwer, mal wenige Minuten Zeit zu finden, weil wir jetzt immer mehr und mehr Hausaufgaben bekommen, und die schwierigkeit der mehrmals wöchentlichen Arbeiten nimmt auch immer zu. Ich muss inzwischen meine ganzen Wochenenden opfern, um erstens mit der "lecture analytique" fertig werde, und dann in Eile 'zig Seiten lernen!!! Das ist so ein Stress und ich breche fast jedes Wochenende nerventlich zusammen (na gut, es geht noch, aber ich bin schon sehr oft in Tränen ausgebrochen!)

 

 

 

Jetzt zu den schöneren Nachrichten: Letztes Wochenende haben wir Lille besucht. Da ist Laurence geboren und da wohnt auch ihr Bruder. Die Stadt ist ungefähr zwei Stunden mit dem Auto entfernt. Wir waren da in einem "salon du lycéen et de l'étudiant". Das ist eine riiiiiesen Halle mit unendlichen Ständen, wo man sich über seinen zukünftigen Beruf oder seinem Weg in der Zukunft informieren kann. Ich war bei einem biologischen Stand, wo die mir dann eine kleine Pflanze für den Garten geschenkt haben

 

Es gab da viel über die Medizin, also auch einen Aids-Stand, wo ein riiiiiiiiiesiges, rosanes Kondom aufgeblasen war XD

 

Und ich hab dann aus Spaß gesagt: "Wow, ein riesiger Elefantenkondom, davon träume ich immer", und was macht mein kleiner Gastbruder? Geht zu seinem Papa und sagt, dass ich eine "obsédée" wäre (sorry, falls ich ein accent falsch gesetzt hab, ich hab keine Ahnung. Müsst ihr im Wörterbuch nachgucken).

 

Danach waren wir noch bei Laurences Bruder. Der hat drei Söhne und das war sooooowas von lustig! Ich bin jetzt überzeugt, dass die ganze Familie ein wenig verrückt ist. Wir haben wirklich viel gelacht an dem Abend und sind erst Morgens um 1 Uhr zu Hause gewesen. Der nächste Tag war dann weniger lustig, weil wir sooo viel Geschichte zum lernen hatten, dass wir echt nicht mehr aufreicht stehen konnten am Abend. Heute haben wir die Arbeiten zurückbekommen, und aurore hat 16, also richtig gut für ein Thema dass so schwer ist. Ich bekomme meine Arbeit erst morgen zurück, weil die Lehrerin vergessen hat, die zu benoten....

 

 

 

Jetzt erzähle ich mal was von Dland, also von Weihnachten. Das fand ich sehr lustig, aber ich würd es auf keinen Fall wiederholen. Meine Gastschwester hat sich anders benommen als sonst, und ich natürlich auch, also gab es sehr schlimme kommunikationsstörungen unter uns, weil ich gedacht hab, dass sie keinen Bock hat und deswegen beleidigt war, und sie war eingeschüchtert und wollte nichts mehr sagen weil ich die ganze Zeit beleidigt war und sie dachte, dass sie mich beleidigt hätte. Alle die Aurore jetzt gesehen haben: Denkt bitte nicht, dass sie so eingeschüchtert und...naja...komisch ist! Im Normalfall benimmt sie sich einfach verrückt und wir kommen sehr gut miteinander aus. Ich wüsste hier auch nicht, was ich ohne sie anstellen sollte! Gestern hat sie mich zum Beispiel schön getröstet, als ich übermüdet um 22 Uhr nicht mehr meine lecture analytique fertig machen konnte

 

Also. In Deutschland haben wir viele Sachen gemacht, viele Kölntouren und vor allem einfach verrückt gewesen. Weihnachten wurden wir beide ganz doll beschenkt, und jetzt haben wir hier beide die gleichen Socken, die gleichen Schlafanzüge, einfach viele gleiche Sachen aber in anderen Farben^^

 

Silvester war wieder mal hammer toll, aber Aurore wollte keinen einzigen Knaller anmachen, und sogar die Streichhölzer haben ihr Angst gemacht XD Ich hab ihr dann immer die Knaller angemacht, aber sie fand immer, dass ich zu nah stand XD, also hat sie relativ viel rumgekreischt und das hat mich sehr doll amüsiert!!! Ich liebe meinen schwarzen Humor ^-^

 

 

 

Blöde Nachricht: Das Ladegerät von meinem Laptop hat jetzt entgültig den Geist aufgegeben (hab ich beschlossen), weil er erst immer geflimmert hat und dann knistergeräusche abgegeben hat!!! Hat mir gerade einen tollen Schock eingejagt!!!!!!!

 

Ich muss mir schnellstens ein neues Gerät kaufen, weil ich nur noch eine Stunde laufzeit auf dieser Batterie hab und ich die Fotos gerne anschauen möchte (und euch welche senden will!)

 

 

 

Ich hoffe, dass ich seeehr bald wieder bloggen kann !!! Meine nächsten Ferien sind schon in zwei Wochen, also werd ich sehen, dass ich euch mal öfter Neuigkeiten mitteilen werde.

 

 

 

Hab euch alle sooo super super doll lieb,

 


Marlen

 

 

 

PS: Ich habe beim Schülerverzeichnis eine Seite mit Fotos hinzugefügt, aber das ist noch längst nicht alles, was ich habe, und manche davon sind auch schon mehrere Monate alt.

 

24.1.08 20:54


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung